Ältere Patientin und Pflegekraft
Ältere Patientin und Pflegekraft
© Alexander Raths / fotolia.com
Ältere Patientin und Pflegekraft
Ältere Patientin und Pflegekraft
© Alexander Raths / fotolia.com

„Ärmel hoch!“: Das DRK Krankenhaus Neuwied unterstützt die Impfkampagne des Landes

26. Nov. 2021 - Neuwied

Die Impfquote soll steigen: Angesichts rasant fortschreitender Infektionszahlen hat das Gesundheitsministerium des Landes Rheinland-Pfalz einen 5-Punkte-Plan entwickelt und eine Impfkampagne gestartet, an deren Umsetzung sich auch das DRK Krankenhaus Neuwied beteiligt...

Zurzeit kümmert sich Fachärztin Rebecca Eul, die auch bereits die erste Impfaktion für das Klinikpersonal betreut hat, um die Booster-Impfungen für die Belegschaft. Sobald die abgeschlossen sind, öffnet das DRK-Krankenhaus Neuwied seine Türen für alle Impfwilligen in der Bevölkerung: Ab Samstag, 4. Dezember, kann man sich jeweils dienstags und samstags vom DRK-Team eine Impfdosis verabreichen lassen, egal ob Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung. Verimpft wird das mRNA-Vakzin von BioNTech/Pfizer.

Für die Aktion hat das DRK-Krankenhaus Neuwied das Sockelgeschoss des Neubaus kurzerhand in ein kleines Impfzentrum umgewandelt. Der neue Kaufmännische Direktor der Klinik, Bernd Löser, begrüßt dabei das Engagement seiner Mitarbeiter, die sich alle mit Ideen eingebracht haben. So wurden in der letzten Woche noch letzte Handschläge getätigt und improvisiert, sodass am Samstag, 4. Dezember, der Startschuss für die Bürgerimpfungen fallen kann. „Es ist eine enorme Aufgabe, die wesentlich mehr Organisation erfordert als die hausinternen Impfungen für die Mitarbeiter“, sorgt sich Chirurgin Eul. Dennoch freue sie sich auf die Herausforderung und darauf, wieder „den Piks“ zu setzen, wenn es zuvor heißt: „Ärmel hoch!“.

„Es ist wichtig, dass wir möglichst schnell noch mehr Menschen impfen, um einen höheren Schutz für alle gewährleisten zu können“, unterstreicht Rebecca Eul. Es gebe immer noch zu viele Skeptiker, die es zu überzeugen gilt, während den bereits Geimpften ein weiterhin bestehender, bestmöglicher Schutz geboten werden soll. „Nur durch die Impfung können wir die Pandemie eindämmen und die 4. Welle brechen“, unterstützt auch Dr. Armin Rieger als Präsident des DRK Kreisverbandes das Projekt. „Jeder Arzt und jede Klinik, die den 5-Punkte-Plan als Impfärzte oder lokale Impfzentren ergänzen, sind ein Schritt in die richtige Richtung.“


Folgende Impftermine stehen zur Verfügung:
Samstags (4. Dezember, 11. Dezember und 18. Dezember):
von 10:00 bis 14:00 Uhr

Dienstags (7. Dezember, 14. Dezember und 21. Dezember):
von 15:00 bis 19:00 Uhr

Eine Impfung ist auch ohne Anmeldung möglich, aber das Impfteam empfiehlt dringend eine Terminvereinbarung per E-Mail an impfung-corona-nr@drk-kh-neuwied.de oder telefonisch unter (0 26 31) 98 15 07 (Montag bis Freitag, 08:00 bis 15:30 Uhr).

Bitte bringen Sie zur Impfung Ihren Personalausweis, den Impfpass und die Versichertenkarte mit. Für eine Erst- oder Zweitimpfung ist zudem ein Antigen-Test einer anerkannten Teststelle (kein Selbsttest!) erforderlich, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Außerdem sollten Impfwillige das Aufklärungsmerkblatt und die Einwilligungserklärung des Robert Koch Institutes (RKI) ausgefüllt mitbringen, die über die Homepage des Krankenhauses unter https://www.drk-kh-neuwied.de/ heruntergeladen werden können. Hier finden Sie auch weitere Details und Informationen rund um die Impfaktion.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies, Tracking-Technologien von Dritten (Matomo) und externe Komponenten (Google Maps und Youtube), um ihr Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von den Anbieter gesammelt werden. Nähere Informationen finden Sie in der. Datenschutzinformationen