Ärzte bei einer Operation

Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Unser Leistungsspektrum

Computertomographie / CT

Durch eine um den Patienten rotierende Röntgenröhre werden nach einem aufwendigen Rechenverfahren Schichtaufnahmen des Körpers von wenigen mm Dicke angefertigt.

Das Ergebnis ist eine exzellente räumliche Auflösung aller Weichteil- und ggf. knöchernen Strukturen innerhalb des Körpers, die Organveränderungen, Flüssigkeitsansammlungen oder auch nur wenige mm große Lymphknoten sichtbar macht. Mit der CT war es erstmals möglich, Feinstrukturen des Gehirns und seinen Störungen (Schlaganfall, Hirnblutung, Tumoren) durch den geschlossenen Schädel zu beurteilen.

Dauer der Untersuchung: zwischen 10 und 40 Minuten

Außer bei der Untersuchung des Abdomens (Bauchraums) ist es nicht erforderlich, mit nüchternem Magen zur CT-Untersuchung zu kommen.

In vielen Fällen ist es notwendig, ein Kontrastmittel zu geben. Die Injektion erfolgt in eine Unterarmvene über eine Verweilkanüle, die nach der Untersuchung wieder entfernt wird. Das jodhaltige Kontrastmittel ist nicht schädlich für normal funktionierende Nieren und ruft nur in seltenen Fällen geringe Nebenwirkungen hervor.


Informationen zu Kontrastmitteln

Stellenangebote
Abschlussgrafik oben
CT Gerät
Comutertomographie
Comutertomographie
Abschlussgrafik unten
© 2017 DRK Krankenhausgesellschaft mbH Rheinland-Pfalz - by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.