Ärzte bei einer Operation

Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Unser Leistungsspektrum

PTA - STENT

Mit Ballonkathetern können verengte oder verschlossene Gefäßabschnitte aufgeweitet und wieder durchgängig gemacht werden. Ballonkatheter sind Katheter, an deren Ende sich ein aufblasbarer Ballon befindet.

Sie werden in örtlicher Betäubung über die Leistenarterie oder Ellenbeugearterie in die Blutbahn gebracht und genau in die Gefäßenge oder das verschlossene Segment geschoben. Durch Aufblasen des Ballons wird die Enge / Verschluss aufgeweitet, die Ablagerungen im Gefäß werden in die Wand gedrückt, das Gefäß selbst wird gedehnt und das Gefäßlumen wird frei. Die bei dem Dehnungsvorgang entstandenen Risse in der Gefäßwand werden bindegewebig repariert, die Gefäßinnenwand geglättet.

Gefäßdehnungen werden von uns an folgenden Arterien vorgenommen:

  • Beckenarterien
  • Beinarterien

Alle Katheterbehandlungen erfolgen in örtlicher Betäubung. Sie werden in der Regel stationär durchgeführt, die Patienten bleiben 2-3 Tage in der Klinik. Eine medikamentöse Nachbehandlung mit Thrombozytenaggregationshemmern, die ein Verklumpen der Blutplättchen verhindern sollen, ist erforderlich.

STENT

Nicht in allen Fällen lässt sich durch die alleinige Ballondehnung eine Verengung oder ein Gefäßverschluss befriedigend beseitigen. Durch Einsetzen eines Stents kann das Dehnungsergebnis verbessert werden. Stents sind gitterförmig aufgebaute, feinmaschige Metallprothesen. Sie werden in zusammengefaltetem Zustand über einen Träger in das Gefäßinnere gebracht und freigesetzt. Durch ihr Bestreben, sich auszudehnen, üben sie eine Radialkraft auf die Gefäßwand aus und halten diese offen.

Stellenangebote
Abschlussgrafik oben
PTA - STENT
PTA - STENT
Abschlussgrafik unten
© 2017 DRK Krankenhausgesellschaft mbH Rheinland-Pfalz - by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.