Ärzte bei einer Operation

Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Unser Leistungsspektrum

Mammographie (Untersuchung der Brustdrüse)

Die Mammografie ist eine Untersuchung der Brüste mit besonders weichen Röntgenstrahlen. Sie ist nach wie vor die wichtigste Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennung von Brustkrebs. Frauen über 40 sollten alle 2 Jahre eine Mammografie als Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen. Das gilt besonders dann, wenn ein erhöhtes Risiko besteht, etwa wenn Brustkrebsfälle in der Verwandtschaft gehäuft aufgetreten sind.

Da die Weichteile der Brustdrüse nur sehr geringe Gewebskontraste erzeugen und kein Kontrastmittel zur Anhebung des Kontrastes zur Verfügung steht, muss wegen des geringen Absorptionsunterschiedes die Untersuchung mit speziellen Aufnahmegeräten erfolgen. Da es um kleinste Details geht, werden für die Mammographie spezielle Röntgenfilme und Betrachtungsplätze benötigt.

Häufig wird die Mammographie mit einer ergänzenden Ultraschalluntersuchung kombiniert werden, da sich damit die Aussagefähigkeit der Untersuchung verbessern lässt. Die Sonographie kann aber die Mammographie nur ergänzen, nicht ersetzen. Um die unterschiedliche Dicke der Brust zwischen Ansatz und Spitze auszugleichen, muss die zu untersuchende Brust zur Verbesserung der Abbildung zusammengedrückt werden, was etwas schmerzhaft sein kann, und gelegentlich als unangenehm empfunden wird.

Da das Brustgewebe bei Frauen im gebärfähigen Alter hormonellen Einflüssen unterliegt und entsprechende Schwankungen seiner Eigenschaften zeigt, bitten wir um eine persönliche oder telefonische Voranmeldung, um gemeinsam einen günstigen Termin ( ca. 1 - 2 Wochen nach Beginn der Monatsblutung ) für die Untersuchung festzulegen.

In seltenen Fällen muss auch bei Männern eine Mammografie durchgeführt werden, wenn diese unter einer sogenannten Gynäkomastie leiden.

Die Untersuchung der Brustdrüse kann auch bei spezieller Fragestellung mittels Kernspintomographie erfolgen. Auch hierzu ist eine telefonische Voranmeldung erwünscht.

Interventionelle Mamma-Diagnostik wird bei uns in Form einer stereotaktischen Lokalisation des verdächtigen Herdes durchgeführt. Dies kann mammographisch oder MRT gestützt durchgeführt werden. Der Eingriff dient der Gewinnung von Gewebe zur histologischen Untersuchung bzw. der präoperativen Markierung von op-würdigen Befunden.

Stellenangebote
Abschlussgrafik oben
Mammographiegerät
Mammographie
Mammographie
Abschlussgrafik unten
© 2017 DRK Krankenhausgesellschaft mbH Rheinland-Pfalz - by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.