Patientin und Ärztin im Gespräch

Gynäkologie

Bis auf ganz wenige Ausnahmen werden sämtliche konservative und operative, diagnostische und therapeutische Möglichkeiten des gynäkologischen Fachgebietes angeboten.

Beispielhaft seien genannt:

Kleinere gynäkologische Eingriffe

  • Ausschabung der Gebärmutter bei Blutungsstörungen oder Fehlgeburten
  • Konisation des Gebärmutterhalses
  • Entfernung von Zysten
  • Abtragung der Gebärmutterschleimhaut bei Blutungsstörung
  • Spiegelung der Gebärmutter
  • Entfernung von Myomen mittels Gebärmutterspiegelung
  • Diagnostik (Urodynamik) und Korrektur der weiblichen Harninkontinenz (Schlingenoperation)
  • Diagnostische Operationen bei unerfülltem Kinderwunsch

Typische traditionelle Eingriffe

  • Gebärmutterentfernung über Bauchschnitt oder von der Scheide
  • Straffung des Beckenbodens

Einen Schwerpunkt bildet die sogenannte Schlüssellochchirurgie.
Viele Eingriffe in unserem Fachgebiet können heute minimal invasiv durchgeführt werden, was zu kürzeren Liegezeiten und zu einer schnelleren Genesung führt.

  • Entfernung von Zysten am Eierstock
  • Entfernung von Myomen durch Bauch- oder Gebärmutterspiegelung
  • Therapie der Eileiterschwangerschaft
  • Entfernung von Eierstöcken
  • Korrektur von Fehlbildungen der Gebärmutter
  • Einlage von Netzen zur Behebung der Harninkontinenz
  • Entfernung der Gebärmutter (LASH, LAVH)

Aber auch größere onkologische Eingriffe können bei uns, wenn es die Ausgangsvoraussetzungen zulassen, per Bauchspiegelung durchgeführt werden.

  • Totalentfernung der Gebärmutter
  • Entfernung von Lymphknoten

Die gynäkologische Onkologie

beschäftigt sich mit der Behandlung bösartiger Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane.

Hier nimmt die operative Therapie eine zentrale Position ein. Basierend auf nationalen und internationalen Standards werden bei uns alle radikalen Operationsverfahren durchgeführt. Die Nachbehandlung erfolgt dann in Kooperation mit unserer Strahlenabteilung und den Onkologen.

Die gynäkologische Abteilung ist Teil des Brustzentrums Mittelrhein.
Einen hohen Stellenwert hat bei uns die Diagnostik und Behandlung gutartiger und bösartiger Erkrankungen der Brust.

Pro Jahr erkranken in Deutschland etwa 50.000 Frauen an Brustkrebs. 70% von diesen Frauen können brusterhaltend operiert werden. Auch hier ist die Wahl des Operationsverfahrens mitentscheidend für die Heilungsrate und das kosmetische Ergebnis.

Bei uns können zunächst vor der Operation gemäß internationaler Therapiestandards die Diagnostik mittels Mammographie, Sonographie und Kernspintomographie durchgeführt werden, zum anderen die Abklärung mittels sogenannter Stanzbiospsien.
Die Wahl des Operationsverfahrens erfolgt nach onkologischen und kosmetischen Gesichtspunkten unter Anwendung von Operationsverfahren (Onkoplastik), die sich aus der kosmetischen Chirurgie ableiten. Es werden ferner alle Formen des Brustaufbaus mittels Implantaten oder Eigengewebe angeboten.
Die Nachbehandlung bösartiger Erkrankungen der Brust erfolgt, wie bei den gynäkologischen Tumoren auc, in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern.


Kosmetische Chirurgie („plastische Operationen“)

Neben den im eigentlichen Sinne krankhaften Veränderungen werden auch kosmetische Eingriffe an der Brust wie Vergrößerungen, Verkleinerungen und Korrekturen von Fehlbildungen angeboten.
Auch Fettabsaugungen (in örtlicher Betäubung und in Vibrationstechnik) und die operative Korrektur des Bauches (Bauchdeckenplastik) gehören zum Leistungsspektrum der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe.


Geburtshilfe

Im Mittelpunkt unseres Bemühens steht die familienorientierte Geburtshilfe. Damit wird die Sicherheit des Kindes genauso groß geschrieben wie das persönliche Befinden der Schwangeren und das Wohl der werdenden Eltern vor, während und nach der Entbindung.
Mit der Renovierung des Kreißsaalbereiches wurden hierfür sehr positive Bedingungen geschaffen.

Kreißsaal

Wir verfügen über 3 Entbindungszimmer unterschiedlicher Ausstattung.
Neben der traditionellen Entbindung im Kreißbett bieten wir selbst-verständlich die Hockerentbindung, die Unterwassergeburt und alternative Entbindungshaltungen an.
Die Möglichkeit der Entbindung in fast häuslicher Atmosphäre, angelehnt an die Hausgeburtshilfe, jedoch mit der sofortigen Möglichkeit ärztlichen Eingreifens stellt hier eine besondere Erweiterung unseres Angebotes dar.
Zur Geburtserleichterung bieten wir Ihnen im Bedarfsfall die Periduralanästhesie unter der Leitung erfahrener Narkoseärzte unseres Hauses an.
Sollte aus irgendwelchen Gründen eine Schnittentbindung erforderlich oder gewünscht sein, ist diese zu jedem Zeitpunkt möglich.

Kursangebote

Neben den regelmäßigen Kreißsaalbesichtigungen sind die Geburtsvorbereitungskurse, die Rückbildungsgymnastik und die Geschwisterschule, neben dem monatlichen Elternbrunch, besondere Angebote der Abteilung.

Beleghebammen

Mit uns arbeiten Beleghebammen eng zusammen. So haben Sie die Möglichkeit, sich während der Schwangerschaft mitbetreuen zu lassen und mit der von Ihnen gewählten Hebamme bei uns zu entbinden. Dies gibt Ihnen die Vertrautheit der Ansprechpartnerin und gleichzeitig die Sicherheit der Klinik für den Bedarfsfall.

Ambulante Entbindung

Wünschen Sie eine ambulante Entbindung, bei der Sie noch einige Stunden nach der Entbindung bei uns im Kreißsaal bleiben, dann jedoch nach Hause gehen? Das ist jederzeit möglich. Günstig hierfür ist, wenn Sie sich dann im Vorfeld um eine Hebamme und einen Kinderarzt bemühen. Hierbei sind wir Ihnen gerne behilflich.

Wochenstation – Geburtshilfliche Station

Auch nach der Entbindung können Sie einige Tage bei uns bleiben - so lange wie Sie es selbst wünschen. Sie sollen sich sicher und wohl fühlen. Ihre eigene Betreuung und Versorgung durch geschultes Pflege-personal und Ärzte sind für uns ebenso wie die Versorgung Ihres Kindes durch einen Kinderarzt gelebte Selbstverständlichkeit.

Wir bieten Ihnen aber darüber hinaus auch die Möglichkeit des „rooming in“ Ihres Kindes, ein Familienzimmer zu beziehen und an unserem Frühstücksbuffet teilzunehmen. Wir unterstützen Sie, den Umgang mit Ihrem Kind zu erlernen, helfen Ihnen beim Stillen und möchten, dass Sie Sich von der Anstrengung der Geburt erholen können.

Sollte es im Laufe der Schwangerschaft zu Komplikationen kommen, die eine Überwachung auf Station erforderlich machen, wie z. B. erhöhter Blutdruck oder vorzeitige Wehen, bestehen bei uns auch hier alle Möglichkeiten der Überwachung und Therapie, einschließlich der Dopplersonographie.

 

Zu weiteren Angeboten siehe auch unsere Elternschule.

Elternschule
Abschlussgrafik oben
Besprechung der Mitarbeiter
Krankenschwester
Schwangere im Bad
Mutter mit Neugeborenem
Abschlussgrafik unten
© 2017 DRK Krankenhausgesellschaft mbH Rheinland-Pfalz - by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.